Arthropoden-Pastete oder Kulinarisches von Kashyyyk

Diesesmal hab ich ein Rezept für euch das ich selbst nicht testen konnte aufgrund von Allergien, mein Dad es aber sehr mochte und ich dachte nachdem wir bereits Vegetarisch und Fleisch hatten würde sich Fisch bzw Meeresfrüchte doch auch mal gut einreihen. Dafür habe ich eine Reise nach Kashyyyk unternommen, dem Heimatplanet der Wookies. Viel Spaß beim Nachkochen.

Bild Lucasfilm aus dem Buch Star Wars Cantina

Ihr braucht für 4 Personen

1 kleinen Bund Koriander
1 kleiner Bund Petersilie
2 frische Frühlingszwiebeln
1 kleine grüne Paprika
1 geschlagenes Ei
3 Esslöffel Mayonnaise
1 Esslöffel Senf
Saft einer halben grünen Zitrone
500g abgetropftes und zerkrümeltes Krabbenfleisch
1 Teelöffel feines Paniermehr
Salz, Pfeffer
Frittieröl

Für die Panade
200g grobes Paniermehl

Zubereitungszeit 15min Garzeit 30 und Kühlzeit 10

Auf gehts

Zu aller erst müsst ihr die Kräuter und das Gemüse zubereite. Heißt den Koriander fein hacken und die Petersilie zerkleinern. Dann stellt ihr das zur Seite. Bei den Zwiebeln solltet ihr sie nach dem Waschen, von Fäden, Wurzeln und der oberen Schicht der Schale befreien und diese dann klein hacken. Ihr benutzt die komplette Zwiebel also von der Knolle bis zum Stängel kommt alles rein. Die Paprika entkernen und ebenfalls klein hacken.

Das geschlagene Ei gebt ihr in eine große Schüssel, dazu gebt ihr Mayo und Senf den Zitronensaft sowie ne Prise Salz und Pfeffer.
Anschließend fügt ihr den Koriander und die Petersilie hinzu, gefolgt vom Krabbenfleisch, dem Paniermehl, der fein gehackten Paprika und den Frühlingszwiebeln. Das ganze mischt ihr gut so das es eine gleichmäßig gefärbte Masse gibt. Dann würzt ihr nach Geschmack nach. Ich habe ein wenig Curry beigegeben.

Die Masse wickelt ihr dann in Folie und gebt sie für 30 min in den Kühlschrank.

Das gibt euch Zeit die Küche ein wenig aufzuräumen und die restlichen Utensilien bereit zu stellen sowie euch die Dressing-Mayonnaise zu schlagen.

Anschließend die Masse so vorbereiten, dass ihr sie leicht panieren könnt. Dazu formt ihr am besten mit der Hand Kugeln, welche ihr auf der Arbeitsfläche leicht aufdrückt um ihnen die Form von Küchlein zu geben. Dann könnt ihr die Küchlein in das grobe Paniermehl geben (ich habe sie vorher in Ei geschwenkt um das Paniermehl besser haften zu lassen) und gut damit panieren.

Das Frittieröl in einer Pfanne erhitzen, wenn es heiß genug ist, die Krabbenpattys hineinlegen. 4 bis 5 min anbraten, bis sie schön heiß und goldbraun sind. Die Krabben-Küchlein dann aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtupfen.

Dazu passt am besten folgende selbst gemachte Mayonnaise

Dafür braucht ihr

1 Eigelb
2 Esslöffel Senf
1 gute Prise Salz
1 gute Prise Pfeffer
20cl Sonnenblumenöl
1 Esslöffel Zitronensaft

Die Zutaten sollten alle etwa Zimmertemperatur haben, da ein zu großer Unterschied der Temperatur die Herstellung der Mayonnaise verhindert.

Das Eigelb gebt ihr in eine Schüssel, dazu Senf, Salz und Pfeffer. Mithilfe eines Schneebesens alle Zutaten gut mischen und die Masse kurz ruhen lassen.

Dann unter ständigem Rühren langsam das Öl hineingießen, damit es sich gut einmischen lässt, und die Mayonnaise schlagen. Den Zitronensaft hinzugeben und alles zu Ende mischen. Tadaa ihr habt eine feine Mayo die ihr nicht nur für Fischgerichte nutzen könnt.

Ich hoffe es mundet euch

Bilder Lucasfilms / Disney und Panini / Verkaufslinks Amazon

NerfHerder1337

Baujahr 1983, Fan von Sci-Fi (vorallem Star Wars), Fantasy, Lego, Disney, Dystopien, Movies, Retro-Games, Photographie, Geschichtsdokus, B-Movies, Eastern, Western (Vorallem Spaghettiwestern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.