Die Nerd Monologe: Wie spreche ich mit einem NERD?

Guten Tag und Willkommen zurück in meinem kleinen Grundkurs zum Thema Nerd. Nach unserer Aufklärung über die Spezies in der letzten Ausgabe, wollen wir in unserem Ratgeber heute über die Kommunikation mit dem Nerd sprechen. Auch hier sind Gewisse Dinge zu beachten, wollen Sie ja erreichen, dass Ihr Gegenüber Ihnen zuhört und nicht imaginär Tetris spielt.

Die Grundregeln

Zu allererst bedenken Sie jederzeit, es war für den NERD ein Riesenwagnis seine Nerdhöhle zu verlassen, um mit Ihnen von Angesicht zu Angesicht zu reden. Denn normalerweise bevorzugt der Nerd die modernen Kommunikationswege, also Whatsapp und andere Messenger. Es soll auch noch Exemplare geben, die IRC, ICQ und Chatrooms benutzen. Am einfachsten ist, es sich dem Nerd im In-Game Chat des bevorzugten Onlinegames zu nähern. Vorallem das allseits beliebte World of Warcraft soll angeblich die reinste Singlebörse sein.

Wenn, Sie ein Gespräch mit einem Nerd beginnen, achten Sie darauf, dass er zwar ewig ausholt um etwas zu erklären, bei seinem Gegenüber aber auf kurze präzise Antworten besteht. Ob das mit den 3000^1337 Vorgängen in seinem Arbeitsspeicher zu tun hat, ist bisher nicht bewiesen.

Sarkasmus ist für viele Exemplare der Spezies Nerd ein Fremdwort, er ist zwar in der Lage, nach mehrmaligem Hören desselben ein Mimikry des Verhaltens an den Tag zu legen, aber eigentlich gehört es nicht zu seinem Repertoire. Apropos Repertoire, dieses stellen Sie sich bitte wie ein Ingame-Inventar und die Befehlsbegriffe in Oldschool Point & Click Adventures vor.

Für Leute, die sich nicht auskennen, bevor der Nerd antwortet, probiert er erstmal Möglichkeiten durch, so kann es auch mal zu komischen Antworten kommen, wenn er zum Beispiel eine Verbindung zwischen Gummiband und Computer hergestellt hat, weil das gerade Möglich war.

An sich ist es immer gut ein Grundwissen zu haben, egal wie Elementar das ist, der Nerd wird es aufpolieren.

Der richtige Ort für das Gespräch und die richtigen Voraussetzungen

Am einfachsten ist es, wenn Sie den Nerd an einen Ort seines Interesses entführen, zum Beispiel ein Museum oder eine Convention. Auch eine Shoppingtour jenseits des WWW bietet sich an. Bedenken Sie aber, dass Sie nicht mit ihm zu Pimkie oder Forever18 können. Shops, die sich empfehlen sind zum Beispiel Elbenwald, Comicshops, Elektronikmärkte oder Büchereien ein Geheimtipp, ist auch der Item Shop in München.

Auch ein Date im Museum empfiehlt sich, zum Beispiel das Computerspiele Museum oder Spionagemuseum in Berlin, das Miniaturwunderland in Hamburg das Hamburg/Berlin/Stadteinfügen-Dungeon, Madame Tussauds und/oder das Odysseum in Köln.

Bitte denken Sie, daran den Nerd nicht zu bedrängen, er wird schon die Nähe suchen, wenn Sie kompatibel erscheinen. Sehen Sie bitte von Kinobesuchen ab, da der Nerd vor dem Film nicht wirklich kommuniziert und danach nur bzw fast nur über seine Meinung zum Film und wo Fehler zu finden waren, vor allem in Comicverfilmungen. Konzerte sind eventuell passende Orte, wenn es sich, um Veranstaltungen handelt von Bands, die er hört oder die mit Videospielen,Filmen etc zu tun haben. Hier wäre es von Vorteil, wenn Sie zumindest das eine oder andere Stück bereits kennen würden.

Wie geht es weiter??

Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit weiterhelfen, für´s erste. Bedenken Sie, dass Sie Geduld mitbringen müssen. Nach einiger Zeit, wird es sich entwickeln und Sie sind bereit für Dates mit Aufnahme von Nahrung.

Hier empfehlen sich :

  • Burger/Sandwichketten
  • Pizzarien
  • Chinarestaurants bzw Asiarestaurants
  • Dönerbuden

Haben Sie auch diese Hürde gemeistert, kommt es zu intimeren Dates. Und genau hier, schließe ich für heute auch. Bis bald, wenn wir wieder in die Psyche des Nerds von nebenan eintauchen.

Ihr Professor G.Schwaezz

Bei der Produktion dieses Ratgebers kam kein Nerd zu Schaden, zumindest nicht mehr, als den Schaden, den er schon vorher hatte. Ich bitte darum, daran zu denken, dass dieser Post rein Parodistischer Natur ist. 

NerfHerder1337

Baujahr 1983, Fan von Sci-Fi (vorallem Star Wars), Fantasy, Lego, Disney, Dystopien, Movies, Retro-Games, Photographie, Geschichtsdokus, B-Movies, Eastern, Western (Vorallem Spaghettiwestern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.