Ich habe keine Kosten und Mühen gescheut – Jurassic World Evolution Review

Einmal in die Fußstapfen von John Hammond und Simon Masrani treten, davon träumt doch jeder Dinofan seit Jahren. Frontier Developments hat es nun möglich gemacht, mit einer Lizens für das wohl coolste Fandom ever, geben sie uns Fans, was uns Operation Genesys damals nicht geben konnte. Packende Missionen, Frust und eine Hassliebe für die ehemaligen Beherrscher der Welt.

Wer wie was wo?

Frontier sind keine Neulinge was Themepark-Games betrifft, haben sie doch bereits mit Roller Coaster Tycoon 2, Thrillville, Zoo Tycoon und Planet Coaster erfolgreich ihre Hausaufgaben gemacht. Also genug Erfahrung um das Game zu dem zu machen, was es ist, ein Geschenk für die Fans, die seit 25 Jahren durch die Up und Downs der Jurassic Filme und Games gegangen sind. Und seien wir ehrlich da waren einige Gurken dabei.

Ihr spielt auf den Cinco Muertes, die dem geneigten Fan ja bekannt sind. Namenentlich sprechen wir von folgenden Inseln, Isla Matanceros, Isla Muerta, Isla Tacano, Isla Pena, Isla Sorna und als Sandboxbereich des Games die Originalinsel Isla Nublar. Ihr startet mit dem Tutorial auf der Isla Matanceros und geht dann weiter zur Isla Muerta und so weiter. Ich befinde mich jetzt gerade auf der Isla Tacano wo bereits einer meiner Vorgänger, dank Mißplanung gescheitert ist. Also noch ein recht weiter Weg und einige Spielstunden vor mir. Aber bisher hat mich, auch wenn einige Aufträge hart sind, keiner wirklich abgehalten das Game weiterzuspielen.

Zudem dürft ihr euch über Stand Ins von Claire,Owen, Dr. Wu und Dr.Malcolm freuen. Und allein die Wortgefechte dieser Berater sind manchmal schon Gold wert.

Und das macht jetzt alles automatisch gut? 

Das sage ich nicht, hier und da fehlen mir bei Dinokämpfen (ja ich bin manchmal ein Sadist) noch Animationen wie der Carnivor aus seinem Opfer Teile herausreißt, aber nun ja, ich bin ja auch von den Filmen verwöhnt. Aber keine Angst, ich denke, da wird sich noch einiges tun. Haben die Macher zumindest in einem Interview versprochen, wir Fans bleiben also nicht auf dem Trockenen. Nun, zudem gibt es ein Achievement um den 1993er Jeep Wrangler Skin freizuschalten, für die Ranger und im Souvenirshop der Parks kann man neben Barbasol (AH AH AH) noch ein Nachtsichtgerät kaufen (Ist es schwer? Ja? Dann ist es teuer 🙂 ). Und auch so werdet ihr einiges wieder entdecken. Und ihr werdet es lieben. Ich persönlich bin ja ein Fan der Achievementtitel ^^.

 

Verschiedene Systeme und momentan nur Digital eine Deluxeedition

Nun, ihr könnt das Game physisch für X-Box,PS4 oder PC kaufen oder ihr macht es wie ich und nutzt einen der Shops (PS-Store, XBox oder Steam) und sichert euch für ein paar Euronen mehr, die Deluxe Edition, die folgendes beinhaltet  5 exklusive Dinosuarier namens Styracosaurus, Crichtonsaurus, Majungasaurus, Archaeornithomimus und Suchomimus. Zudem haben Vorbesteller Plattformexklusive Skins für Jeeps und Helis bekommen.

Fazit

Wer für Games wie dieses zu begeistern ist, oder Fan der Filme ist, sollte zugreifen, die Langzeitmotivation ist definitiv genial in den Spielfluß implementiert. Und ich bin gespannt, was uns Frontier noch alles als Aufmerksamkeit rüberschiebt. Denn wie gesagt, für sie ist es mit dem Release des Games nicht vorbei. Das nenne ich Fanservice und so soll das auch sein. Dafür von mir einen Daumen nach oben.

5 von 5 Joysticks plus eine Blue ^^.

NerfHerder1337

Baujahr 1983, Fan von Sci-Fi (vorallem Star Wars), Fantasy, Lego, Disney, Dystopien, Movies, Retro-Games, Photographie, Geschichtsdokus, B-Movies, Eastern, Western (Vorallem Spaghettiwestern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.