Im Test: SNAKEBYTE GAME:PAD 4 S (CAMO)

„This is my Game Controller, there are many Game Controllers like it. But this is mine. Without me my Gamecontroller is useless, without my Gamecontroller I am useless“ – The Daddybonez in Original Gamer

Heute habe ich die Ehre den SNAKEBYTE GAME:PAD 4 S (CAMO) von Snakebyte Gear zu testen der mir zur Verfügung gestellt wurde. Getestet habe ich den Controller 10h in Dauernutzung mit den Games „Lords of the Fallen“ und „Herr der Ringe: Schatten von Mordor“. Zu beiden Games wird es demnächst eine Review geben.

Ich stamme aus der Generation in der es nur einen wirklich guten Controller gab den Power Glove (sorry „The Wizard“ Anspielung ^^). Aber wir sind ja keine Retromanen und spielen auch aktuelles oder relativ aktuelles auf der neuesten Konsolengeneration und da ich schon lange auf der Suche war nach einer Alternative zu den Wireless-Controllern habe ich mich für den oben genannten Controller entschieden.

Gesagt getan geordert und am nächsten Tag war das Schmuckstück da (danke noch mal an Bastian R.), anbei zum testen die passenden Thumbgrips.

Minimalistische Packung, leichter Inhalt, Schickes Design 

Also kaum war das Paket (das sorgfältig gesichert war) da hab ich es aufgeschnitten um an den kostbaren Inhalt zu kommen. Schon auf der Webpage hat mich die Form und das Camo des Controllers angesprochen. Also den Controller ausgepackt und ja auch wenn das eh keiner tut (wer´s glaubt) die Gebrauchsanleitung überflogen. Das kleine Faltblatt liegt in Deutsch, Italienisch, Französisch, Englisch, Dänisch, Spanisch und Portugiesisch vor. Das anbringen der Control:Caps erklärt sich von selbst.

Der Controller ist neben der Kompatibilität zur PS4 (sowie die Ursprüngliche noch Slim und Pro) auch für die PS3 verwendbar. Was mir sofort auffiel war das geringe Gewicht des Controllers im Vergleich zu den Dualshock 4 Controllern.

Spielgefühl

Also angestöpselt, Erstes Game rein und los geht es. Wie bereits erwähnt ist der Controller sehr leicht, er liegt gut in der Hand. Die Vibration des Controllers ist angenehm. Nicht zu stark und nicht zu schwach. Die Buttons lassen sich gut drücken wobei es für meine Wurstfinger ein wenig eng ist wenn ich einen Screenshot machen will, bzw die Home / PS-Taste drücken will. Die Analogsticks machen genau was sie sollen.

Alle Tasten sind leichtgängig, das drücken der Tasten bzw der Analogsticks sowie des Touchfeldes ist leichtgängig. Was mir positiv aufgefallen ist, bei der Beschichtung des Controllers hat man das Gefühl das man nicht wirklich verrutscht. Was ja wichtig ist wenn einem die Hände schwitzig werden (ist früher auch nie wirklich passiert irgendwie ne Alterserscheinung ^^).

Dann kam der ultimative Test mit dem zweiten Game (Herr der Ringe). Wie fühlt sich der Controller an wenn ich Quicktime Events starte, wenn ich quasi um mein Leben kämpfe. Das Spiel kannte ich bereits von ner Spielsession bei einem bekannten auf der XBoX One. Zuallererst fiel es mir hier leichter die geforderten Knöpfe zur richtigen Zeit zu drücken. Und durch die Leichtgängigkeit des Widerstands hat es mich nicht mal ermüdet. Also erstmal alle Orks und Uruks vor dem Startturm schnetzeln.

Durch das lange Kabel (3m) konnte ich jegliche erdenkliche Position auf der Couch einnehmen die man sich denken kann (ja auch mit nach unten hängendem Kopf ^^).

Pro und Contra

Was wäre eine Review ohne das obligatorische Abwägen der Vor- und Nachteile

Pro
  • schickes Design
  • Kabelverbunden daher keine Akkubelastung
  • Schneller Versand (meist UPS oder DHL)
  • Klasse Kommunikation mit dem Hersteller
  • geringes Gewicht
  • leichtgängige Tasten
  • hochwertige Verarbeitung
  • Auch Controller für PC, XBoX, Switch und Androidgeräte erhältlich
  • günstiger Preis

 

Contra
  • Kein Audioausgang (da Kabelgestützt somit auch keine Lautsprecher eingebaut)
  • PS-Taste schaltet die Konsole nicht ein (ja ich bin faul)
  • bisschen Eng um PS-Taste Share und Options-Button

 

Fazit

Wer auf der Suche nach einer günstigen Alternative zu den Wireless-Controllern ist, der sollte mal das Sortiment abchecken. Ich für meinen Teil wurde nicht enttäuscht und ich kann ihn nur empfehlen. Klar muß man Abschnitte machen aber die sind noch zu vertreten. Und die Daumengrips sitzen perfekt und harmonieren so schön mit dem Controller.

4,5 von 5 Pac Man´s

NerfHerder1337

Baujahr 1983, Fan von Sci-Fi (vorallem Star Wars), Fantasy, Lego, Disney, Dystopien, Movies, Retro-Games, Photographie, Geschichtsdokus, B-Movies, Eastern, Western (Vorallem Spaghettiwestern)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.