Superkalifragilistigexpialigetisch- Mary Poppins

„Superkalifragilistigexpialigetisch“ ist wohl das längste und schwierigste Wort in der Disneywelt und wurde durch Mary Poppins weltberühmt.

Mary Poppins wurde 1964 unter der Regie von Robert Stevenson ins Kino gebracht, seitdem begeistert und verzaubert er Generationen. Ausgezeichnet mit 5 Oscars entführt uns der Film in die wunderbare, kunterbunte Welt voller herrlicher Überraschungen und zauberhaften Abenteuer. Mit diesem Film hat uns Walt Disney mal wieder gezeigt, dass Familie das wichtigste im Leben ist.

Die Handlung

Kind zu sein ist manchmal gar nicht so leicht. Besonders mit einem Vater, der nur an seine Bank‐Karriere denkt, und einer Mutter, die ständig für die Frauenemanzipation auf die Straße geht. Da kommt Mary Poppins, das außergewöhnlichste Kindermädchen der Welt, gerade recht. Mit einem Lachen wischt sie alle Kindersorgen von Jane und Michael Banks weg und nimmt die Geschwister mit auf die wundersamsten Ausflüge. So erleben die Kinder gemeinsam mit Mary Poppins und ihrem besten Freund Bert, eine lustige Teestunde an der Decke. Sie springen gemeinsam durch Kreidebilder und nehmen an einem Pferderennen teil. Allerdings kann Mary Poppins nur bleiben, bis der Wind sich dreht… – und als Vater Banks mit seinen Kindern zum Drachen steigen lassen in den Park geht, weiß sie, dass er sich gedreht hat.

Warum Mary Poppins zu meinen Lieblingsfilmen gehört

Kaum ein Film hat mich in meinem Leben mehr geprägt und beeinflusst als Mary Poppins. Vielleicht ist dieser Film daran Schuld, dass ich Erzieherin werde…

Wer ist nicht vergnügt, wenn hoch sein Drache fliegt? Sich in Wolken wiegt, ganz hoch oben…

Doch nicht nur die Geschichte, in der eine einzige Frau, das Leben einer ganzen Stadt auf den Kopf stellt und das Leben einer Familie rettet, hat mich begeistert. Auch mit der fröhlichen und aufheiternden Ohrwurmmusik zieht mich der Film in seinen Bann. Diese tolle Musik wurde von den Sherman Brüdern Robert B. Sherman und Richard M. Sherman geschrieben.

Habt ihr gewusst dass…
  • … Mary Poppins ursprünglich ein Kinderbuch war? Geschrieben wurde das Buch von der Autorin P.L. Travers
  • … es insgesamt acht Bücher von den Geschichten mit Mary Poppins gibt?
  • … die erste Mary Poppins Geschichte 1926 in einer neuseeländischen Zeitung erschien?
  • … Walt Disney 20 Jahre gebraucht hatte, um P.L. Travers zu überzeugen den Film zu machen?
  • … Mary Poppins das Lieblingsbuch von Walt Disney Tochter Diane war?
  • … P.L. Travers nicht wollte, dass Mary Poppins eine Trickfilmfigur wird?
  • …Mary Poppins Walt Disneys erster Realfilm war?
  • … Der Bart von Mr. Bank ein persönlicher Wunsch von Walt Disney war?
  • … die Tochter des Winnie-Puuh Bücher Illustrators E.H. Sherpard, die Mary Poppins Zeichnungen für die Bücher machte?
  • … Bert in den Büchern keine große Rolle spielt?

Wie hat euch der Film gefallen? Wann habt ihr in zum ersten mal geschaut? Was ist eure Erinnerung an Mary Poppins?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.